Grätzelpost 230 - mit Kontonummer

Auch heuer stellen wir Ihnen wieder einige Projekte aus unserer Gemeinde vor und bitten Sie um eine Spende, wenn Ihnen dies möglich ist.
Die Hälfte unseres Budgets finanziert sich aus den Kirchenbeiträgen, die Sie regelmäßig einzahlen, dafür ein herzliches Dankeschön!
Die andere Hälfte erbitten wir auf unterschiedlichen Wegen als Spenden von Menschen, die unsere Arbeit für gut und sinnvoll halten und uns nach eigenem Ermessen unterstützen: in Form von Arbeit und Zeit (zB. Veranstaltungen) oder in Form von Sachspenden (zB. Flohmärkte) oder Geldspenden.

Gemeinsam sind wir auf einem guten Weg.

1.    Kirchenheizung

Was sich bei der großen Sanierung der Kirche und dem Bau des neuen Haupteingangs nicht mehr ausging, soll jetzt nachgeholt werden. Die Kirchenheizung war im Budget einfach nicht mehr drin.
Nun haben wir ein paar Jahre gespart, unsere Raten bedient (ein Darlehen begleitet uns noch die nächsten 13 Jahre) und gut gewirtschaftet, sodass wir uns über die Fertigstellung des Projektes trauen. Letzten Winter haben wir in unserer Kirche schon fürchterlich gefroren, weil viele Bankheizungen nicht mehr funktionieren. Diese werden alle getestet, die defekten werden ausgetauscht. Auch die Nachtspeicheröfen sollen alle ersetzt werden. Mit ihrer Hilfe werden wir es schaffen, damit wir im nächsten Winter nicht zusammenrücken, weil uns kalt ist, sondern weil wir einander gernhaben.

2.    Flüchtlinge

Kochtöpfe, Wäscheständer, Gutscheine, Schuhe, Fahrscheine, Grammatikbücher, Teekannen, … es gibt immer Dinge, die gebraucht werden. Eine neue Brille, eine Schlafspritze für unangenehme Untersuchungen, ein Klaviertransport, eine Sandkiste, Pflanzen fürs Gemüsebeet, Teppiche, Roller, Kochlöffel, Staubsauger, Einkaufstaschen, Kinderbetten, Mehl, T-Shirts, Handtaschen, Waschmittel, Fahrräder, Schulbücher, …
Menschen wohnen in kleinen Zimmer und möchten es auch gemütlich haben. Es fehlt am Nötigsten. Wir versuchen zu helfen, wo es geht, um Menschen mit Fluchthintergrund einen Neustart möglich zu machen.

3.    Folder

Das Reformationsjubiläum 2017 ist schon in Planung. Vor 500 Jahren hat Martin Luther mit seinem Anschlag der 95 Thesen die europäische Gesellschaft in Aufruhr versetzt. Im kommenden Jahr feiern 3 evangelische Kirchen gemeinsam Reformationsjubiläum, auf allen Ebenen wird wild gewerkt. Die Österreicher_innen sollen wissen, dass es evangelische Kirchen gibt. Sie sollen wissen, dass wir Christ_innen sind, auch wenn wir kleine Minderheiten darstellen.
Mit dem Druck eines Folders: Evangelisch für Einsteiger möchten wir die Ottakringer_innen in leichter Sprache informieren über das, was uns wichtig ist, was uns von anderen Kirchen unterscheidet und was uns mit ihnen verbindet. In großer Auflage möchten wir den Folder drucken, vielleicht sogar als Postwurfsendung verteilen lassen.
Wir sind eine einladende Kirche und freuen uns, wenn wir mit Menschen in Kontakt kommen.

 

Bankverbindung:
IBAN: AT113200000007474026, BIC: RLNWATWW

oder auch gerne per PayPal: